Wer hat den schmalsten Streifen?

Lasst uns etwas spielen.
Ja, man kann im Straßenverkehr auch “Spaß” haben.

Spielregeln:
Ziel ist es mit dem Fahrrad auf allen unten abgebildeten “Streifen” zu fahren. Es gehen nur Fahrten in die Wertung ein, die von Montag – Freitag zwischen 7 und 9 Uhr oder 16 und 18 Uhr gemeistert werden. Wer sich traut auf allen “Streifen” zu fahren gewinnt. Bei Unentschieden gewinnt derjenige, der öfter gegen eine geöffnete Tür gefahren ist, sogenanntes “Dooring”. Allen Mitspielern wünsche ich Hals- und Beinbruch.

Der Gewinn:
Man darf für 5 Jahre den Straßenverkehr in unserer schönen Stadt Bayreuth planen und durchführen. Als besonderes Schmankerl braucht man sich an keine Regeln bei der Umsetzung halten.
Wenn das mal nicht ein Ansporn ist?

Los geht’s:

Zuerst etwas relativ einfaches für den Einstieg:

Bürgerreuther Straße

Bürgerreuther Straße

Bahnhofstraße

Bahnhofstraße

Für Fortgeschrittene haben wir auch etwas:

Meistersingerstraße

Meistersingerstraße

Tristanstraße

Tristanstraße

Jetzt aber nur für die ganz Mutigen:

Feustelstraße

Feustelstraße

Feustelstraße

Feustelstraße

Alles geschafft und auch die Dooring Situationen gezählt? Ich hoffe ihr hattet alle viel “Spaß”.
Der Gewinner wird bei nächster Gelegenheit ermittelt, sobald wieder Kapazitäten frei sind. Dies kann sich auch einige Jahre hinziehen. Wahrscheinlich aber garnicht, außer jemand erdreistet sich den Gewinn vor Gericht zu erstreiten. Selbst danach kann es noch etliche Monate dauern.

Anmerkung:
Der Gewinn ist rein fiktiv. Ich stifte niemanden an auf diesen Streifen wirklich zu fahren.
Ich gehe davon aus, dass zumindest die Streifen auf den letzten beiden Bildern reine Seitenstreifen sind und nicht zum Radfahren aufgemalt wurden. Aber vielleicht denken die Verantwortlichen darüber anders.

Veröffentlicht unter Allgemein, Bayreuth, Streifen Getagged mit: , , ,
2 comments on “Wer hat den schmalsten Streifen?
  1. Florian sagt:

    Auf diesen gezeigten Strecken bin ich häufig unterwegs.. – allerdings ist wohlfühlen anders..
    Auch eine gefährliche Strecke ist der Radweg vom Bahnhof kommend an der Bushaltestelle “Güterbahnhof” vorbei und dort über die Bedarfsampel.. – hier fahren viele Fahrzeuge aus der Feustelstraße Richtung Bahnhof abbiegend häufig bei Rot über die Ampel…

    • Martin sagt:

      Ja, die Strecke vom Bahnhof Richtung Festspielhaus ist so eine Sache. Total schlecht umgesetzt für den Radverkehr. Insgesamt müssen ab dem Bahnhof 4 Ampeln überquert werden, wenn man zum Festspielhaus oder Hohe Warte möchte. Für den KFZ-Verkehr sind es zwei Ampeln, wovon eine aber diese besagte “Bedarfsampel” ist.
      Ein Artikel zur Bahnhofstraße und Bürgerreuther Straße schreibe ich noch. Da ist irgendwie alles vermurkst.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Folgen

Auf Facebook folgen  Auf Twitter folgen Artikel abonnieren Kommentare abonnieren

Bilda aus Schilda

Auf Fuß- und Radwegen darf man sowieso nicht reiten. VZ 258 (Verbot für Reiter) überflüssig.
Auf Fuß- und Radwegen darf man sowieso nicht reiten. VZ 258 (Verbot für Reiter) überflüssig.
So sieht bei uns eine Baustellenabsicherung zwei Tage nach einem Unfall aus.
So sieht bei uns eine Baustellenabsicherung zwei Tage nach einem Unfall aus.
Eine Querungshilfe für Radfahrer soll das laut Stadt sein. Ok...
Eine Querungshilfe für Radfahrer soll das laut Stadt sein. Ok...
Der Fuß- und Radweg führt in den Zaun, oder wohin?
Der Fuß- und Radweg führt in den Zaun, oder wohin?
Erstmal anhalten und durchlesen.
Erstmal anhalten und durchlesen.

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

%d Bloggern gefällt das: